Mauerwerke trockenlegen – dauerhaft und sicher

Das Mauerwerk eines Gebäudes ist wie das Fundament der Hauptträger der auf ihm stehenden  Lasten. Bei der Mauerwerkssanierung ist mit grösster Sorgfalt und Fachwissen vorzugehen. Die Arten der Mauerwerkssanierung sind je nach Beschädigung oft unterschiedlich. Wir gehen dabei sehr fachmännisch vor und ergründen die eigentliche Ursache für den Schaden am Mauerwerk. Danach entscheiden wir welche Massnahmen notwendig sind das Mauerwerk zu sanieren

Sollten Sie Anzeichen für einen solchen Sanierungsfall haben, dann können Sie sich jederzeit unverbindlich an uns wenden. Wir helfen Ihnen weiteren Schaden abzuwenden und Sanierungen mit 10 Jahren Garantie durchzuführen.

Einfach Termin vereinbaren, rufen Sie uns gratis an: 0800 30 31 30

Beispiel Bilder

  • Durch Feuchtigkeit zerstörtes Mauerwerk mit sichbarer Horizontalsperre gegen aufsteigenden Feuchtigkeit.

  • Alles zerfallene Material wird grosszügig abgetragen

  • Anschliessend wird alles Schichtweise wieder aufgebaut mit Dobler-Bautenschutz Sperrputz gegen eindringende Feuchtigkeit

  • Am Schluss haben Sie wieder ein neues Mauerwerk mit 10 Jahren Garantie!

Wir legen  Mauerwerke dauerhaft und sicher trocken und bieten für unsere Arbeiten 10 Jahre Garantie.

Ältere Gebäude, welche nicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit abgedichtet sind oder bei denen vorhandene Abdichtungen im Laufe der Zeit unwirksam geworden sind, werden durch im Mauerwerk aufsteigende Feuchtigkeit geschädigt. Das vom Erdreich ins Mauerwerk eindringende, meist auch salzhaltige Wasser, löst dabei Schäden im Mauerwerk, in Putz und Anstrich aus. Sind einmal Risse und Abplatzungen vorhanden, kann dort zusätzlich Feuchtigkeit durch Witterungseinflüsse ins Mauerwerk eindringen, was die Schäden schnell und grossflächig vergrössert. Werden diese Schadstellen nur oberflächlich abgedichtet, steigt im Mauerwerk die Feuchtigkeit durch Kapillarwirkung höher. Nicht selten entstehen dann Schäden im Sockel- und im Fassadenbereich, welche bis zum 1. Stock oder höher sichtbar werden. Schäden, die durch Feuchtigkeit verursacht werden, sind keineswegs nur Schönheitsmängel. Wertvolle Innenwände können zerstört werden, an Fassade und Sockel platzen Putz und Farben ab.
Abgesehen von der Förderung der Rheumaerkrankungen, siedeln sich an feuchten Stellen Mikroorganismen wie Pilze, Algen und Schimmel an, welche die Gesundheit der Hausbewohner(innen) stark beeinträchtigen können.

Feuchte Mauerwerke

Feuchte Mauerwerke besitzen nur eine geringe Wärmedämmung, deshalb tritt kostbare Heizenergie ungehindert nach aussen. Um grösseren Schäden vorzubeugen, sollte man rechtzeitig die Hausfassade und die Kellerräume kontrollieren. Auf Wunsch wird diese Kontrolle gegen eine geringe Gebühr durch Dobler-Bautenschutz  vorgenommen. Bei Mauern, die Feuchtigkeit aus dem Untergrund weiterleiten, wird mit Injektionen unter Druck eine Horizontalsperre eingebaut. Das Injektionsmaterial besteht aus Silikonmikroemulsion, welches seit über 40 Jahren mit grossem Erfolg angewendet wird. Damit wird verhindert, dass weitere Feuchtigkeit ins Mauerwerk gelangt. Mit Entfeuchtungsgeräten wird nur die Luft entfeuchtet, durch die Aussenwand wird jedoch der Feuchtigkeitstransport beschleunigt und die Feuchtigkeit verursacht innert Kürze noch grössere Schäden an der Maueroberfläche durch Mineralsalz-Konzentrationen. Mit flankierenden Massnahmen, z.B. Sanierputz, Entfeuchtungsputz, Sperrputz, werden Fassade und Kellerräume dauerhaft und sicher trockengelegt. Auf diese Weise können unbenutzte, leer stehende Räume wieder bewohnbar gemacht werden. Diese Arbeiten können nur durch Spezialisten mit langjähriger Erfahrung ausgeführt werden. Hüten sollte man sich vor «Zauber- Geräten» und vor Billig-Anbietern, deren Arbeiten meist nur gerade die Garantiezeit überstehen, oder die Firma existiert bei einem Schadenfall bereits nicht mehr. Eine qualitativ sauber ausgeführte Fassaden- oder Kellersanierung sollte mindestens 20 Jahre schadlos überstehen.