Totalsanierung eine schönen Villa

In Beinwil am See an einer privilegierten Lage am Hang, mit Ausblick auf den Hallwilersee, steht die eine sehr ansehnliche Villa!

Schon nach wenigen Jahren wurden viele Schäden an der Bausubstanz sichtbar, darum wurde die Dobler-Bautenschutz AG gerufen. Wir sollten einen umfassenden Schadensbericht erstellen.

Dies ergab eine 12-seitige Schadensanalyse mit Fotodokumentation und Sanierungsvorschlägen.

Von Fugensanierungen, Risssanierungen und Putzsanierungen, über Sockelsanierungen, Schimmelhemmenden Anstrichen und Wohnklimaplatten zur Schimmelsanierung, bis hin zu Abdichtungen mit Fugenbändern und kunstoffvergüteten Spezialmaterialien sowie Injektionstechnik war von allem etwas dabei.

Der Bauherr war sehr zufrieden mit dem Bericht und unseren Vorschlägen und so wurde auch noch der Architekt beigezogen, welcher Rechenschaft über die vielen mängel ablegen musste.

Auch der Architekt war einverstanden mit unseren Sanierungsvorschlägen und so durften wir alle Arbeiten ausführen.

Und nun gehen wir unten auf die einzelnen Fehlerstellen ein und Sie sehen in den dazugehörigen Bildern immer das Schadendbild und das Endresultat.

Fugensanierungen im Bad, im Aussenbereich und auf dem Dach um den Kamin herum.

Viele der vorgefundenen Fugen wurden nicht korrekt ausgebildet, sodass sie bereits nach kurzer Zeit undicht wurden und/oder mit Schimmel oder Algen befallen waren. Dies führte zum Beispiel im Keller unter der Treppe oder in der Wohnung unterhalb des Kamins zu Feuchtigkeitschäden.

Alle Fugen wurden durch uns herausgeschnitten und erneuert. In der oberen Galerie sehen Sie den Ursprungszustand und in der unteren das Endresultat.

Putz- und Risssanierungen im Wohnbereich sowie an vielen Stellen im Aussenbereich

An vielen Stellen im Innen-und Aussenbereich waren Putzabplatzungen und Risse zu Tage getreten. Was schon rein optisch nicht sehr schön anzusehen ist.

Diese sind durch die vielen Wassereinfallstellen entstanden bzw. durch die oben erwähnten undichten Fugen oder durch Risse im Verputz.

Wenn man in diesem Stadium nicht reagiert hätte, wären die Schäden an der Bausubstanz schnell grösser geworden, was dann bis zu einer Totalsanierung des Mauerwerks hätte führen können.

In der oberen Galerie sehen Sie den Ursprungszustand und in der unteren das Endresultat.

Sockelsanierungen rund ums Haus

Der Sockel rund ums Haus war im Abschluss unten nicht korrekt ausgebildet. So konnte Feuchtigkeit und Nässe im Verputz hochziehen, und ebendiesen Ablösen.

Der Verputz wurde 30 cm über den Schäden eingeschnitten und entfernt.

Danach wurde ein schönes Sockelblech montiert und sachgemäss verfugt. Sodass erneuter Schaden verhindert werden kann.

In der oberen Galerie sehen Sie den Ursprungszustand und in der unteren das Endresultat.

Schimmelhemmende Anstriche und Wohnklimaplatten zur Schimmelsanierung

In der Garage hatte sich Schimmelpilz gebildet und es wurde ein muffiger Geruch festgestellt. Die Begründung liegt darin, dass die vorhandene EPS-Wärmedämmung nicht vollflächig verklebt worden war, und sich so hinter der Wärmedämmung Kondenswasser und Schimmel bilden konnte.

Die alte Dämmung wurde entfernt und alles sachgemäss desinfiziert.

Der Untergrund wurde aufgeraut um einen guten Haftgrund für die neuen diffusionsoffenen Wohnklimaplatten zu schaffen, diese Platten sind in der Lage Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Naturlich wurde diese neue Dämmung vollflächig verklebt, ein Glasfasergewebe eingebettet und dann mit einem ebenso diffusionsoffenen Abrieb überzogen.

Als Finish wurde noch eine Schimmelhemmende Silikat-Beschichtung aufgetragen.

In der oberen Galerie sehen Sie den Ursprungszustand und in der unteren das Endresultat.

Abdichtungen mittels Injektionen und kunstoffvergüteten Spezialmaterialien im Untergeschoss und der Garage

An manchen Orten waren die Arbeitsfugen Boden-Wand durchlässig geworden, diese mussten sachgemäss abgedichtet werden um ein erneutes Eindringen von Wasser dauerhaft zu verhindern.

Wasser schädigt die Bausubstanz indem es die vorhandenen Mineralien auswäscht und so den Beton mürbe macht. Auch entstehen Mineralsalzausblühungen und Wasserflecken die nicht schön anzusehen sind.

In der oberen Galerie sehen Sie den Ursprungszustand und in der unteren das Endresultat.